HEILUNG DER ORGANE
Organe sind wichtige „Werkzeuge“ unseres Körpers, die spezialisiert für sich und miteinander, in einem natürlichen Zusammenwirken, für uns sorgen.
Bestimmte Organe können in ein Ungleichgewicht, ein sogenanntes „Organleiden“ geraten und benötigen dann in ihrer Regulierung eine besondere Unterstützung.
Die meisten Organbeschwerden, mit denen ich in der Häufigkeit zu tun habe, betreffen vor allem das Herz, den Magen, die Nieren, die Lungen, die Gebärmutter, die Leber und die Schilddrüse.
Organe können durch unterschiedliche Art und Weise belastet werden: u.a. durch falschen Konsum von Stoffen (Zigaretten, Alkohol, Zucker, unharmonisches Essverhalten etc.) oder durch die Unterdrückung von Emotionen, wie Trauer, Wut, Hass, Ärger…(in diesem Fall wird eine Situation nicht verarbeitet, sondern verdrängt und dadurch innerhalb eines Organs „gefangen“ gehalten).
Ebenso ist es möglich, dass bestimmte Organbeschwerden von den Eltern, den Großeltern oder den nahen Beziehungen im Umfeld übernommen und auf der körperlichen Ebene „gespiegelt“ werden – ein organisches „Mit – Leiden“ entsteht.
Die Schwächung eines Organs destabilisiert den gesamten Körper in seinen natürlichen Selbstregulierungsprozessen. Die emotionale Belastung wird dadurch noch mehr verstärkt.
In der Organtherapie wird das jeweilige Organ zurück in seinen natürlichen Platz, zum Teil manuell, reguliert und von ungesunden thematischen Strukturen entlastet.

Preis 120,- // Dauer 1 Stunde // Terminvereinbarung